Kategorien
Update

Kleinserienmesse Dresden

Kategorien
Update

Sächsische Bahnübergang

Die typisch sächsischer Bahnübergang kann mit diesen Bausätzen in nicht weniger als 4 Varianten gebaut werden. Ausserdem gibt es den dazu passenden Läutewerk!

Sächsische Bahnschranken und Läutewerk
Bahnschranken Variante 4
Variante (20003)
Alternativ kann die Variante 1 auch als fernbediente Bahnschrankenanlage dargestellt werden. (20008)
Variante 2 (20004)
Variante 3 (20005)
Variante 4 (20006)
Bauteile für die Variante 4
Läutewerk (20007)
Kategorien
Update

Laternen für die IV K

Sofort lieferbar sind die neue Laternen für die IV K in zwei Varianten. Zum einen gibt es die Variante für die IV K 145 / 99 555. Diese Lokomotive fährt bei der Zittauer Schmalspurbahn. Die andere Variante ist die Petroleumlaterne für die Epochen 1 und 2. Natürlich passen dies Laternen auch an anderen Lokomotiven. Die Laternen werden pro 8 Stück geliefert, inklusive Lampenglas.

Laterne IV K 145 / 99 555
Lanterne für IV K, Epochen 1 und 2
Kategorien
Update

Sä XIII H / BR 58.1

Die erste Probedrucke der sä XIII H / BR 58.1 und ihr preusischer Pendant G 12 sind gemacht! Die Modelle werden auf der Messe ‚Modell – Hobby – Spiel 2023‘ in Leipzig am Stand von ‚Feinste-Modelle‘ zu sehen sein. Dort werde auch ich am Stand vertreten sein mit meiner eigenen Modelle.

Kategorien
Update

Modell-Hobby-Spiel Leipzig

Vom 29. September bis zum 1. Oktober 2023 nehmen wir Teil an dieser Messe am Stand von Feinste-Modelle.de! Feinste-Modelle stellt aus im Rahmen der DAMPFBAHN-ROUTE Sachsen. Wir freuen uns auf euerem Besuch!

Multimedia | modell-hobby-spiel
Kategorien
Update

Sächsischer Geschlossener Güterwagen Gm / Lfd. Nr. 316

Ab 1893 stellte die K.Sä.Sts.E.B. nicht weniger als 376 Wagen mit Bremserhaus und 50 Wagen ohne Bremserhaus in Dienst. Eine recht große Zahl für ein relativ kleines Unternehmen. Durch das typische Bremserhaus und die doppelten Stahlprofile an den Türen unterscheiden sich die Wagen deutlich von den Wagen anderer Bahngesellschaften. Die letzten Vertreter dieser Wagen blieben bis in die 1960er Jahre im Einsatz.

Das Modell zeigt die typischen Merkmale dieses Wagens. Die Ladetüren haben die Doppelprofile. Das Bremserhaus hat das charakteristische Flachdach. Es gibt auch eine Variante des Bremserhauses, die die eher preußische Form des Bremserhausdaches zeigt. Von den Seiten her ist dieses Bremserhaus jedoch wieder typisch sächsisch.

ISEG

Von der Kandertalbahn ist der Wagen mit der Nummer 16856 an die ISEG (Initiative Sächsische Eisenbahngeschichte e.V.) gekommen. Der Wagen befindet sich nun im Lokschuppen in Neustadt / Sachsen. Von den Bausätzen der Epoche 1b und 1c geht der Reinerlös an diesen Verein für die Restaurierung dieses Wagens.

Kategorien
Update

Auftragsannahme für Fertigmodelle

Auf Grund starker Nachfrage und dadurch Rückstände in der Verarbeitung werden bis zum Ende Februar 2024 leider keine neue Aufträge für Fertigmodelle angenommen. Zuerst möchte ich die Rückstände abarbeiten um Enttäuschungen zu vermeiden. Ich bitte um Verständnis!

Kategorien
Update

XX HV Modeloco: neue Frontschürze und Zylindergruppe für die Epoche 1

Auf Kundenwünsch sind für die Modeloco XX HV / BR 19.0 eine neue Frontschürze und neue Zylinderblöcke entstandn. Hiermit kann die Lokomotive der Baureihe 19.0 aus dem Hause von Modeloco angepasst werden an dem Aussehen in der Epoche 1 / frühe Epoche 2

Modellbau und Foto: Hr. Dr. Christian Warnecke
Kategorien
Update

Neues Material bei Shapeways

Als Ersatz für das für etliche Modelle bisher von mir verwendete Material Smoothest Fine Detail Plastic werden diese Modelle bei Neubestellungen vortan geliefert in Gray Fine Detail Plastic. Dieses Material hat eine grössere Biegsamkeit als das erstere Material!

Kategorien
Update

Lfd. Nr. 248 / Pw(i) Sa 17 und PwPost(i) Sa 17

Ab 1917 stellte die Sächsische Staatsbahn nicht weniger als 199 Exemplaren dieser innovatieven Wagen in Dienst. Der Wagen hat unterschiedlich lange Tragfedern. Der Wagen stand später Pate für die Donnerbüchsen-Gepäckwagen. Von einer der Wagen ist der Wagenkasten in Mügeln neben dem Lokschuppen erhalten geblieben.

Das Modell ist fast vollständig aus3D-gedruckte Teile aufgebaut. Ausser dem Gepäckwagen gibt es auch ein Gepäckwagen mit Postabteil zur Auswahl.

Kategorien
Update

Neue Bauteile

Mit diesen neuen Bauteilen ist es möglich Ihren Piko BR 38.2-3 mit Krempen- oder Klappschornstein und Petroleumlaternen zu versehen. Dies sind typische Erscheinungsteile dieser Lokomotivgattung in der Epoche 1 und frühe Epoche 2. Die Krempenschornsteine sind in der Epoche 1 bereits ersetzt durch den Klappschornsteine. Da diese länger waren, mussten diese klappbar ausgeführt werden, damit die Lokomotiven noch in den Heizhäuser einfahren konnten.

Auf vielfacher Wünsch sind die Sachsenwappen in einem Wasserschiebebildersatz von 10 Stück erhältlich.

Am 1. April nehmen wir an der Kleinserienmesse in Dresden-Weißig. Wir freuen uns auf eueren Besuch!

Kategorien
Update

B3 Sa 13/14

Um zu versuchen die Laufeigenschaften bei den neuen Fahrzeugen B Sa 13 zu verbessern ist einer der Fahrzeugen umgebaut in ein dreiachsiges Fahrzeug. Wohl hat sich der Aufwand des Umbaus nicht gelohnt, denn es ist bei diesem Einzelstück geblieben. Das Modell zeigt den Wagen im umgebauten Zustand. Das Piko Basismodell hat ein neues Fahrwerk bekommen und ist mit einer Dreipunktslagerung versehen.

Kategorien
Update

Lokomotiven 84 003 und 84 004

Für die in Normalspur umzubauende Strecke von Heidenau nach Altenberg in Sachsen hat die DRG eine neue Tenderlokomotive entwickelt. Die BMAG und Orenstein & Koppel lieferten jeweils zwei Probelokomotiven. Orenstein & Koppel baute ihre zwei Lokomotiven mit einem Zweizylindertriebwerk und A- und E-Luttermöllerkuppelachsen. Im Betrieb zeigten sich die BMAG Lokomotiven als die bessere und sind demzufolge auch weiterbeschafft.

Für die Liliput BR 84.0 gibt es 3D gedruckte Radsterne für die A- und E-Achsen, neue Zylinderblöcke und Dampfzufuhrleitungen. Auch gibt es Decals für die DRG nach Vorbild. Es ist möglich die Lokomotive umbauen zu lassen.

Kategorien
Update

Fahrwerk 8,0 m für C3 Sa 91 und C3 Sa 95

Es gibt die Möglichkeit das Fahrwerk für die C3 Sa 91 und C3 Sa 95 zu bekommen mit einem 3D gedrucktem Fahrwerk und vorbildgerechtem Achsstand von 8,0 m. Die Achslager und Achslagerhalter sind in Messing. Das Fahrwerk hat echte Lenkachsen!

Falls gewünscht kann der Achsstand geändert werden nach Ihren Wünsch.

Kategorien
Update

Kleinserienmesse Dresden

Auch in diesem Jahr werde ich auf der Kleinserienmesse in Dresden-Weissig vertreten sein!

Kategorien
Update

Sächsischer Fäkalienwagen / Teerwagen der Lfd. Nr. 602

Nach der heißen Zeit des letzten Sommers ist es nun an der Zeit, das Modellbahnhobby wieder aufzunehmen! Neu ist der typisch aussehende Fäkalien-Wagen der K.Sächs.Sts.E.B. Zwischen 1903 und 1907 wurden 18 solcher Wagen für verschiedene Auftraggeber gebaut. Neben Fäkalien beförderten derartige Waggons auch Teer.

Das Modell ist vollständig aus 3D-gedruckten Teilen gefertigt. Die Achslager und Achslagerbrücken sind natürlich wieder aus Messing. Die Anschriften sind für die Leipziger-Dünger-Export-Gesellschaft oder die Chemische Fabrik Oscar Greiner in Döbeln in den Epochen 1 und 2.

Kategorien
Update

Kokosfettbehältertrans-portwagen der Meierei C. Bolle, Berlin

Werkfoto, Sammlung Stefan Carstens

Dieser Spezialwagen wurde von der Waggonfabrik Quedlinburg für den Transport von Kokosfett von den Seehäfen zur Meierei C. Bolle in Berlin entwickelt. Die Kessel auf Rädern konnten paarweise mit einem speziellen Lastwagen in die Fabrik gefahren werden.

Das Modell wurde in Zusammenarbeit mit Lutz Wendel’s 3D-Modellbau. Bei der Wahl „Das Goldene Gleis“ in 2019 hat das Modell den zweiten Platz belegt in der Kategorie Kleinserienmodelle.

Jetzt ist das Modell überarbeitet und mit einem 3D-gedruckten Bremsergehäuse ausgestattet. Die Achslager wurden durch aus Messing gedruckte Achslager ersetzt für ein weiches Fahren. Der Wagen hat eine Dreipunktlagerung bekommen. Das Modell besteht außerdem aus SLA-gedruckten Teilen. Die Kessel haben weiterhin bewegliche Räder. Die Geländer der Kessel sind aus einem flexiblen Material gedruckt, um sie stabiler sein zu lassen.

Kategorien
Update

Neue Bauteile

Die Webseite ist aktualisiert um neuen Bauteilen für den Selbstbau.

10016 Sächsische Gerätekasten und Wassereinlauf

10017 Sächsische Lüfter, altes Modell Petroleumlaternenlüfter 10 Stück + 3 Ofenlüfter

C Sa 95, Fahrgestell 5,50 m. Farbe Braun mit Anschriften nach 1909

10018 Sicherheitsventile Bauart Coale, 2 Stück, z.B. für Sä XIII H / BR 58.1

10019 WC-Fallrohren gerade oder doppelt geknickt

Diese Teile fehlen nur allzu oft unter Personenwagen aller Art!

10020 Trittstufen für Güterwagen

Diese Trittstufen sind im mehr flexiblen Tough 1500 gedruckt für eine bessere Haltbarkeit auf der Modellbahn.

10021 Bremserhaus und Bremserbühne v1

Kategorien
Update

Sä Platformwagen der Lfd. Nr. 502

Abbildung: VMD Dresden

In den Jahren zwischen 1894 – 1898 sind im Auftrag der K.Sächs.Sts.E.B. 12 Platformwagen gebaut nach dem preussischen Musterzeichnung Blatt II.d.6. Abweichend davon haben die sächsische Wagen zusätzliche Versteifungen im Sprengwerk. Für das Modell werden ein Anschriftensatz und Laserkartonteile geliefert um aus dem Fleischmann Wagen der KPEV SSk07 auf einfachster Weise ein sächsischer Wagen zu gestalten.

Kategorien
Update

C Sa 95 / Lfd. Nr. 156

Ab 1895 stellte die K.Sächs.Sts.E.B. insgesamt 67 Wagen der Lfd. Nr. 156 in Dienst. Später gesellte sich noch einen Wagen der Zittau-Reichensberger Eisenbahn hinzu, so das sich der Stückzahl auf 68 Wagen erhöhte. Die letzten 4 Wagen aus dem Baujahr 1902 hatten ein erhöhtes, rundes Dach. Im Jahre 1932 sind einige Wagen umgebaut für den Einsatz auf der Windbergbahn. Dabei ist der Achsstand geändert auf 4,50 m und die Toiletten auf der anderen Wagenseite verlegt. Wenigstens 11 Wagen sind noch zur DR gekommen. Kein einziger davon ist erhalten geblieben.

Als Umbausatz für die Piko Windbergbahnwagen sind ein neues Fahrwerk mit 5,50 m Achsstand samt Gaskessel, eine Inneneinrichtung und zwei neue Wagenkastenkopfwände als 3D Konstruktion entstanden. So kann der Wagen umgebaut werden zu einem Wagen der Ursprungszustand mit langem Achsstand. Die Toiletten werden hiermit wieder zur richtiger Seite hin verlegt. Mit verschiedenen Beschriftungsätzen können Wagen in der Epoche 1b, 1c, 2a und 2b beschriftet werden. Die Beschriftung ist verwendbar für den Wagen mit Flachdach als auch für den Wagen mit rundem Dach.

Kategorien
Update

Krieg in der Ukraine

Aufgrund des Krieges in der Ukraine erklären wir, weder nach Russland oder Weißrussland zu liefern, noch Rohstoffe oder Teile aus diesen Ländern zu kaufen. Unsere Lieferanten von 3D-gedruckten Teilen haben uns bestätigt, dass sie keine Verbindungen zu diesen Ländern haben. Sie liefern nicht in diese Länder. Sie beziehen keine Rohstoffe oder Bauteile aus diesen Ländern und verfügen auch nicht über Betriebskapital aus einem dieser Länder.

Lassen wir hoffen, das viele Unternehmen, ob Groß oder klein, diesem Beispiel folgen werden. Unsere Gedanken sind bei den armen Menschen in der Ukraine!

Kategorien
Update

Am 2. April Teilnahme an der Kleinserienmesse in Dresden

Am zweiten April möchten wir wieder Präsenz zeigen auf der Kleinserienmesse in Dresden. Wir haben einen gemeinschaftlichen Stand mit Wendel Modellbau (Lutz Wendel) und Feinste Modelle (Ricardo Post).

Kategorien
Update

Sächsischer D-Zugwagen Lfd. Nr. 34a / ABC4ü Sa 03

In den Jahren 1903 und 1904 nahm die K.Sächs.Sts.E.B. 5 D-Zugwagen im Betrieb für den Dienst zwischen Myslowitz und Leipzig. Die letzte drei gebauten Wagen waren mit elektrischer Beleuchtung versehen. Auffällig an diesen Wagen waren die Mitteleinstiege und den gekröpfter Längsträger.

Für das Modell ist einer der Wagen mit elektrischer Beleuchtun gewählt. Das Modell ist fast vollständig in den 3D Druck entstanden.

Kategorien
Update

Rungenwagen der Nederlandse Spoorwegen

Zwischen 1926 und 1930 stellten die Niederländischen Eisenbahnen NS 100 Rungenwagen in Dienst. Diese Wagen zeichneten sich durch ihre große Länge von mehr als 14 Metern aus! Als Wagen mit abgenommenen Bordwänden und Rungen waren sie ideal für den Militärtransport geeignet. Die Rungen hatten eine Länge von 2,50 m. Ab 1938 wurden die ursprünglichen, oben rechteckigen Rungen mit Binderingen durch die bekannten runden Rungen mit den Initialen „NS“ ersetzt. Die Waggons blieben bis in die 1980er Jahre im Einsatz. Mehrere Exemplare sind noch erhalten: im Eisenbahnmuseum Utrecht, bei der MBS (Version aus den 1930er Jahren), bei der VSM in Loenen und bei der SGB.

Das Modell ist vollständig in 3D-Drucktechnik hergestellt. Die Achslager sind aus Messing gedruckt. Der Wagen ist mit einer Dreipunktaufhängung versehen. Mit den Abziehbildern können die Exemplare im Utrechter Sporwegmuseum, in der MBS und im VSM in verschiedenen Epochen nachgebildet werden.

Kategorien
Update

T 26 / BR 97.0

Die Zahnradlokomotive T 26 ist jetzt mit neuen Radsätzen versehen. Es ist geschaft neue und passende Radsätze zu produzieren. Die Radreifen sind aus Edelstahl und haben das RP 25 Profil. Die Radsterne sind mittels 3D-Drucktechnik entstanden. Dieser sind mit 2K-Klebstoff in den Radreifen verleimt. Danach werden auf dem Drehbank die Achslöcher und die Aufnahmen für die Kuppelstangen aufgebohrt.

vorne eine preussische T 26 mit den neuen Radsätzen, hinten als BR 97.0 mit Fleischmann Radsätzen
Kategorien
Update

Teilnahme an der Kleinserienmesse in Dresden

Endlich gibt es die Möglichkeit an der Kleinserienmesse in Dresden teilzunehmen. Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Deze afbeelding heeft een leeg alt-attribuut; de bestandsnaam is IMG_7078-1-717x1024.jpg
Kategorien
Update

Sächsische Gepäckwagen Pw4ü Sa 07 und Pw4ü Sa 18

Wie die Preußische Staatseisenbahn KPEV stellte auch die Sächsische K.Sä.Sts.E.B. nach den preussischen Plänen ab 1907 vierachsige Gepäckwagen in Dienst. Später wurde eine verbesserte Version mit einem Dachkanzel in Betrieb genommen, der zum Wagenende hin verlegt wurde, so dass nunmehr eine große Ladefläche vorhanden war. Die Gepäckwagen waren bis 1967 im Einsatz. Typisch für die sächsischen Gepäckwagen sind die eckigen Dachkanzeln, bei einigen Wagen die Hardy-Vakuum-Bremse, die Seitenwände ohne Nieten, aber mit Deckleisten und die typischen sächsischen Trittstufen unter den Ladetüren.

Die Modelle können auf einem Brawa Grundmodell des preusischen Gepäckwagens aufgebaut werden. Für beide Versionen sind Umbausätze erhältlich. Das Modell kann in verschiedene Varianten für die jeweiligen Epochen gebaut werden.

Pw4ü Sa 07
Pw4ü Sa 18
Kategorien
Update

12 06 2021 Preussische Kohlenwagen Ork(u)

Als Transportmittel für die Massenindustrialisierung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden offene Güterwagen in großer Zahl von der KPEV gebaut. Die Waggons waren bis Anfang der 1930er Jahre im Einsatz. Von diesem Wagen gibt es drei Ausführungen: eine ohne Bremserhaus, eine mit Bremserhaus und den Ladetüren in der Wagenmitte und eine mit den Ladetüren in der Mitte der Ladefläche. Der Wagen hat Achslager und Achslagerbrücken aus Messing. Auch hier wird ein Dreipunktlagerung verwendet. Die Baukästen werden mit Beschriftungen für die Epochen 1 oder 2 nach Wahl geliefert.

Kategorien
Update

Katalog im Download

Inzwischen ist die Zahl der Modelle so gestiegen das es einen Katalog rechtfertigt. Dieser ist als PDF unter ‚Katalog und Preisliste im Download verfügbar. Viel Spaß beim Stöbern!

Kategorien
Update

Eisenbahn-Magazin: Modell des Jahres

Im Eisenbahn Magazin, Ausgabe 6 sind die Modelle des Jahres auserwählt worden. Die Sächsische VV und den Wasserstofftransportwagen der Firma Griesheim-Elektron haben dort mit jeweils 1,9 % (7. Stelle) und 3,3 % (9. Stelle) Resonanz bekommen